english
Wir machen für Sie Musik

 

Die Blasmusik in Arget hat eine mehr als 80-jährige Tradition. Bereits Mitte der 20er Jahre existierte eine kleinere Kapelle, welche zu Hochzeiten, Gartenfesten und Tanzabenden gespielt hat. Ansonsten ist aus dieser Zeit nicht viel bekannt und es existieren nur wenige Dokumente. Nach dem zweiten Weltkrieg lebte die Blasmusik für einige Zeit wieder auf, bevor sie in den 60er Jahren wieder einschlief. Erst im Jahre 1975 erlebte die Blaskapelle Arget ihre Wiedergeburt und der damalige Gründer und 1. Leiter Georg Walser sen. schildert die Geschehnisse folgendermaßen:

***

So entstand die Blaskapelle Arget!!

Es war im Jahr 1975, als ein noch etwas schmächtiges Bürschchen mit seiner Mutter zu mir kam und mich ersuchte, ihrem Sohn das Trompetenspielen zu lernen. Ich riet ihnen aber noch ein Jahr zu warten. Dieses Bürschchen ist unser Franzi Schneider (Trompete). Mit den schulischen Proben fingen wir dann am 06.09.1976 an. Es waren die 3 Schüler: Franzi Schneider, Michi Jaschke und Schorschi Walser jun.. Durch gegenseitiges aneifern kamen wir schnell vorwärts. Nach einem Jahr des fleißigen Übens konnten wir bereits im Quartett spielen. Von der Besetzung her war es ideal.

  • Trompete: Jaschke Michi / 2. Trompete: Schneider Franzi / 1. Tenorhorn: Walser Schorschi und ich Bariton.

Auf der Suche nach weiteren Schülern nach dem Motto: „Wenn schon denn schon“ lies der Erfolg nicht lange auf sich warten. Es war im Jahr 1977, als unsere Flügelhornisten Hansi Gröbmair und Hubert Weber jun. Zu uns kamen. Auch die beiden schlugen sich sehr tapfer durch die Schule. Das Ziel eine richtige Blaskapelle zu gründen war greifbar nahe. Dass aber nicht alles nach Plan gehen durfte, musste ich also bald erfahren. Unser Michi Jaschke musste schweren Herzens von uns Abschied nehmen. Er musste mit seinen Eltern von hier nach Paris umziehen. Durch fleißiges Üben konnte die schmerzliche Lücke bald wider geschlossen werden Auch Verstärkung bekamen wir wieder. Als erstes kamen: Konrad Aichler – Tuba / Franz Aichler – Bariton / Michael Reiter – Posaune. Weiter kamen hinzu: die Klarinettisten: Hubert Aichler jun. / Peter Gigl und Josef Zellner. Auch Vollblutmusiker Valentin Gröbmair jun. reizte diese Art Musik und kam zur selben Zeit mit der Zugposaune zu uns. Da eine Kapelle ohne Rhythmus nicht sein kann, arbeitete sich unser Schlagzeuger Hubert Grasberger empor. Wir waren also eine Kapelle geworden und machten die ersten Gehversuche ja „sprichwörtlich“. Bei unseren Marschproben auf einsamen Waldstraßen kamen wir einmal sogar nach Geilertshausen, wo wir beim Bauern Frimmer gleich zu einem Glasl Schnaps eingeladen wurden. Bei meiner Arbeit, die Kapelle aufzubauen, hatte ich viel Freude mit den Buben und jetzigen Kameraden. Wir haben inzwischen schon des öfteren mit viel Erfolg gespielt. Erfreulicherweise gibt es in unserem Dorf auch viele die unsere Blaskapelle unterstützen und so lässt sich das Problem der Notenfinanzierung leichter bewältigen.

Lochhofen, den 25. Januar 1981

Georg Walser sen.

***

Nach diesem engagierten Beginn, war die Blaskapelle Arget bald nicht mehr aus dem dörflichen Geschehen wegzudenken und 1985 wurde die erste Vorstandschaft gewählt mit Hubert Aichler sen. als 1. Vorstand. So heißt es 1987 im Sauerlacher Gemeindeblatt:

„Bei nicht weniger als 35 öffentlichen Auftritten in München und dem Oberland, durfte die Kapelle bei vielen Festen und Feiern ihr musikalischen Können hören lassen und sogar dem bayerischen Finanzminister Max Streibl haben die Argeter den Marsch geblasen.“

Das 10-jährige Bestehen konnte vom 3. bis 5. Juni 1988 in der Asenbrunner-Halle gefeiert werden mit Festabend und Kirchen- und Festzug durchs Dorf. Seitdem hat sich die Blaskapelle Arget kontinuierlich weiterentwickelt und hat sich einen guten Ruf innerhalb und außerhalb der Gemeinde Sauerlach erarbeitet. Im Jahr 1991 übernahm Josef Bacher-Maurer den Dirigentenstab von Georg Walser sen. und führte das Ensemble zu neuen musikalischen Höhenflügen. 1995 wurde das erste Konzert gemeinsam mit dem Männergesangsverein Harmonie Sauerlach Arget durchgeführt und seit 1998 veranstaltet die Blaskapelle regelmäßig eigene Konzerte, welche bis zu 500 Besucher anlocken. Unter dem jetzigen Dirigenten Thomas Jaud, der seit 2005 den Taktstock schwingt, wird verstärkt auf die Jugend gesetzt. Schorsch Walser führt hierzu seit einigen Jahren die Argeter Jungbläser an die Kapelle heran. 2006 und 2007 umrahmten wir das "Oktoberfest" in Yokohama/Japan musikalisch, 2008 feierten wir unser 30-jähriges Bestehen. 

 
Geschichte der Vorstände und Dirigenten:

 

Vorstände:

1985 – 1987  Hubert Aichler sen.
1987 – 1989  Martin Mittermeier
1989 – 1993  Georg Rosenberger
1993 – 2003  Hans Gröbmair
2003 - 2010  Georg Walser jun.                                                                                                                                                                                     2010 -             Stefan Wiedl

 

Dirigenten:

1976 - 1991  Georg Walser sen.
1991 - 2004  Josef Bacher-Maurer
2005 -            Thomas Jaud

 

 

© Andrea Walser, Katrin Zellner, Bernhard Schönlinner